Rocca Calascio

 

  • Italia-61.jpg
  • Italia-61.jpg
    Italia-61.jpg

    Das Refugio ist kein Hotel im ursprünglich Sinn, sondern ein ehemaliges Dorf . Die einzelnen Häuser sind liebevoll restauriert und mit modernem Komfort ausgestattet. Zumindest war das so in meinem Fall, aber Doris hat sich auch nicht beklagt. Es gibt auch Appartments für grössere Gruppen, einfach mal auf der Homepage vorbeischauen.

    Unbezahlbar ist die Lage und die Aussicht die man dort geniesst. Natur Pur ! Das Refugio liegt unterhalb der verfallenen Burg und der Chiesa Santa Maria della Pieta. Die Kirche ist wohl eines der bekanntesten Fotomotive in den Abruzzen. Ich habe schon das eine oder andere Foto dort oben gemacht, aber wenn man genau dort übernachtet und Zeit hat … Sonnenaufgang und –Untergang sind einfach nur grandios und man sitzt stumm da und geniesst.

    Nach einem guten Abendessen garniert von einigen diversen alkoholischen Getränken begaben wir uns dann zur Nachtruhe. Doris jedenfalls, mich hat der Hafer gestochen und ich bin mit samt dem ganzen Fotogeraffel und Stativ in stockdunkler Nacht nochmal auf den Berg hoch. Wenn ich schreibe stockdunkel , es war wirklich dunkelste Nacht. Aber das Smartphone hat ja eine LED eingebaut und so bin ich unbeschadet, leicht schwankend ,hoch und runter gekommen. Gelohnt hat sich der Trip auf jeden Fall. Ich wüsste nicht, wann ich schon einmal so viele Sterne auf einmal gesehen habe. Welch ein majestätisches Himmelsfirmament. Ich komme wieder, keine Frage!

  • Italia-63.jpg
  • Italia-63.jpg
    Italia-63.jpg

     

    Italia-84.jpg
    Italia-83.jpg
    Italia-82.jpg
    Italia-81.jpg
    Italia-80.jpg
    Italia-79.jpg
    Italia-78.jpg
    Italia-77.jpg
    Italia-76.jpg
    Italia-75.jpg
    Italia-74.jpg
    Italia-73.jpg
    Italia-72.jpg
    Italia-71.jpg
    Italia-70.jpg
    Italia-69.jpg
    Italia-68.jpg
    Italia-67.jpg
    Italia-66.jpg
    Italia-65.jpg
    Italia-64.jpg
    Italia-63.jpg
    Italia-62.jpg
    Italia-61.jpg
    Italia-60.jpg
    Italia-59.jpg
    Italia-58.jpg
    Italia-57.jpg
    Italia-56.jpg
    Italia-55.jpg
  • Italia-84.jpg
  • Italia-83.jpg
  • Italia-82.jpg
  • Italia-81.jpg
  • Italia-80.jpg
  • Italia-79.jpg
  • Italia-78.jpg
  • Italia-77.jpg
  • Italia-76.jpg
  • Italia-75.jpg
  • Italia-74.jpg
  • Italia-73.jpg
  • Italia-72.jpg
  • Italia-71.jpg
  • Italia-70.jpg
  • Italia-69.jpg
  • Italia-68.jpg
  • Italia-67.jpg
  • Italia-66.jpg
  • Italia-65.jpg
  • Italia-64.jpg
  • Italia-63.jpg
  • Italia-62.jpg
  • Italia-61.jpg
  • Italia-60.jpg
  • Italia-59.jpg
  • Italia-58.jpg
  • Italia-57.jpg
  • Italia-56.jpg
  • Italia-55.jpg
  • Sonntag, April 28, 2019 3546
    Es war noch tiefster Winter, draußen war es kalt und regnerisch. Für (Motorrad) Reisende die schlimmste Zeit des Jahres 😊 Da neige ich schon mal dazu, allerlei Reiseportale abzuklappern und Preise zu vergleichen. Sicher gibt es die Möglichkeit mit dem Flieger in ein paar Stunden irgendwohin zu düsen und Wärme zu genießen. Ist aber nicht so mein Ding. Dann fiel mir ein, dass ich ja schon lange nicht mehr in Paris war ….
    Dienstag, Juni 25, 2019 379
    Ich könnte ja mal wieder etwas wegfahren. Oder, spricht wohl nix dagegen? Dann hätte ich etwas Neues für die Homepage und etwas Rotwein im Topcase auf der Rückfahrt. Eigentlich ne gute Idee von der alle etwas haben. Nur wohin … grübel, grübel, denk … Meine große Schatzkiste mit den ganzen Michelin Karten mit elegantem Schwung aus dem Regal genommen und etwas Inspiration geholt. Andalusien … zu weit. Toskana, hmpf … war ich zu oft in letzter Zeit. Die Abteilung der französischen Karten kommt mir in einem Rutsch entgegen und die Entscheidung ist, neben einem Haufen Karten, gefallen – La Bourgogne wird es. Da war ich schon länger nicht mehr, was mir eigentlich völlig unverständlich ist. Mon dieu, wie konnte ich die Region so vernachlässigen.
    Samstag, März 09, 2019 221
    Es kam wie es kommen musste, und das schon im Februar. Die Wetterfrösche quackten was von 20 Grad und solch eine Prognose sollte tunlichst ausgenutzt werden. Nutzen in dem Sinne, dass endlich mal wieder eine etwas ausgedehntere Moto Tour möglich ist. Selbstverständlich sollte man nicht gleich zu Anfang der Saison zu Übertreibungen neigen, aber eine kleine Stippvisite bei Nachbars sollte doch drin sein. Mal was anderes wie der heimische Kirchturm war im Visier.
    Freitag, Juli 12, 2019 53
    Die Tour de France im Alsace. Ein kleiner fotografischer Bericht aus dem Nachbarland und dessen Leidenschaft für Radrennen