arcos1

Es ist sicher eines der schönsten weißen Dörfer Andalusiens. Majestätisch liegt  Arcos de la Frontera auf einem steil abfallenden Bergrücken und bietet einen beeindruckenden Blick auf die umliegende Gegend. Ulli und ich waren schon vor ein paar Jahren mal hier und so  durfte der Senior Guide kurz die Führung übernehmen. Rainer und Michael haben nicht schlecht gestaunt als es auf engsten Gassen steil nach oben auf die Plaza del Cabildo  vor der alt ehrwürdigen Kirche Santa Maria de la Asuncíon ging. Da sollte einem nichts entgegen kommen … das wäre fatal.

 

arcos2
Leider war es schon relativ spät am Tag und wir weiter von Nerja denn je entfernt. Es war der wohl westlichste Punkt unserer Reise in Spanien. So konnten wir die wirklich sehenswerten kleinen und kleinsten Gassen und die weiss getünchten Häuser der Altstadt in Arcos de la Frontera nicht mehr besichtigen. Schade … wären sicher ein paar gute Fotos dabei entstanden

Mittwoch, November 23, 2016 11801

header marokko titel transparent

Marokko 2016

Natürlich gibt es was zu erzählen, wenn man ganz alleine nach Marokko mit dem Motorrad reist. Es war wieder ein unvergleichliches Erlebnis im nördlichen Afrika mit der Yamaha MT 09 Tracer seine Kreise zu ziehen. Die hohen schroffen Berge des Atlas und Antiatlas sind absolut faszinierend, ebenso die Weite der Wüste. Dazu noch etwas Kultur und relaxen am Meer. Da lohnt sich doch die weiteste Anfahrt. Wie es mir in Marokko so ergangen ist, habe ich in diesem Reisebericht zusammengefasst und meine Impressionen, Gefühle und Erlebnisse aufgeschrieben.

Wen und wenn es interessiert … dann mal los!

Sonntag, September 17, 2017 139

 

Freitag, November 03, 2017 250