Asilah 

Header Assilah neu

Endlich wieder da!!! Was freue ich mich endlich wieder in Marokko zu sein. Irgendwas hat gefehlt in all den Jahren der Abstinenz. Sehnsüchtig habe ich andere Reiseberichte gelesen, wobei verschlungen wohl eher das richtige Wort wäre. Doch nun bin ich es, der berichtet und andere werden sicher aufmerksam diese Zeilen lesen.

Asilah ist für mich die erste Station in Marokko. Die Erfahrung der 2012er Tour hat mich dazu gebracht, hier sich langsam an Land und Leute zu gewöhnen. Asilah ist ca. 40 Km in südlicher Richtung von Tanger entfernt. Also nur ein klitze kleiner Trip in Marokko, aber es gibt hier schon viel zu sehen. Direkt am Atlantik liegt die Medina (Altstadt) umgeben von einer großen mächtigen Stadtmauer und Wehrtürmen aus der Zeit der portugiesischen Besatzung. Fast ein südeuropäisches Flair herrscht hier und manchmal könnte man meinen noch in Spanien zu sein. Man sieht in vielen Restaurants die Speisekarten auf Spanisch.

Beim letzten Besuch Asilahs hat meine damalige Canon 7D den Geist aufgegeben und deshalb habe ich hier noch etwas nach zu holen. Die Medina bietet Motive in Hülle und Fülle und es macht auch sonst viel Spaß durch die engen Gassen zu schlendern und sich bezaubern zu lassen. Der ideale Einstieg um ins Schwärmen zu kommen. Einige Hausfassaden werden im August während eines internationalen Kulturfestivals von marokkanischen Künstler mit diversen Motiven bemalt. Ein toller Gegensatz zur traditionellen Gestaltung der Häuser. Wer mal in die Gegend kommt, ein Stopp in Asilah lohnt meiner Meinung nach auf jeden Fall

Route Asilah El Jadida1
Assilah-24
Assilah-26
Assilah-27
Assilah-28
Assilah-29
Assilah-30
Assilah-31
Assilah-34
Assilah-36
Assilah-38
Assilah-39
Assilah-42
Assilah-43
Assilah-44
Assilah-45
Assilah-46
  • Route Asilah El Jadida1
  • Assilah-24
  • Assilah-26
  • Assilah-27
  • Assilah-28
  • Assilah-29
  • Assilah-30
  • Assilah-31
  • Assilah-34
  • Assilah-36
  • Assilah-38
  • Assilah-39
  • Assilah-42
  • Assilah-43
  • Assilah-44
  • Assilah-45
  • Assilah-46
  •  

    El Jadida

    Header El Jadida neu

    Knapp 400Km relativ öde Autobahnfahrt und wieder ein Stück weiter südlich, damit es dann endlich in die Berge gehen kann. So ist der Plan. Der Norden Marokkos ist jetzt landschaftlich nicht so prickelnd, wenn man weiß, was im Atlas oder auch Antiatlas Gebirge geboten wird. Also rolle ich entspannt die sehr gute (und teure) Autobahn Richtung El Jadida. Es gibt mehrere angekündigte Radargeräte aber auch die Polizei hat mobile Laser zur Messung parat. Die sind allerdings nicht angekündigt … es empfiehlt sich also, etwas piano zu machen. Die Reisekasse wird es danken. Auch sollte man an die Autobahn keine Europäischen Maßstäbe anlegen was den Verkehr angeht. Mit Fußgängern, Radfahrern und auch Tieren sollte man immer rechnen, für Abwechslung ist also gesorgt.

    El Jadida liegt an einer langstreckten Bucht am Atlantik mit einem herrlichen Sandstrand. Hier könnte man relaxten Urlaub machen, also mit Sonnenschirm, Liege und Handtuch. Das mach ich natürlich nicht, aber etwas am Meer entlang bummeln hat auch was von Erholung und Urlaub.

    Die Cité Portugaise ist eine beeindruckende Befestigungsanlage aus dem 15 Jahrhundert und lädt zu einer Besichtigung ein. Eine mächtige Bastion, gebaut während der portugiesischen Besetzung und mit der Citerne Portugaise existiert ein echter Hingugger. Die Zisterne ist mit dem Rippengewölbe schwer beeindruckend und bei sommerlicher Hitze ein angenehm kühler Ort. Die ganze Anlage lädt zum Bummeln, Entdecken und natürlich Fotografieren ein. Hier gilt was ich auch schon zu Asilah geschrieben habe, ein lohnenswerter Stopp auf dem Weg durch das Nordafrikanische Land.

    El Jadida
    El Jadida-2
    El Jadida-18
    El Jadida-20
    El Jadida-32
    El Jadida-56
    El Jadida-57
    El Jadida-60
    El Jadida-62
    El Jadida-63
    El Jadida-65
    El Jadida-66
    El Jadida-69
    El Jadida-72
    El Jadida-73
    El Jadida-74
    El Jadida-76
    El Jadida-78
    El Jadida-82
    Küstenstrasse-3
    Wrack
    El Jadida - die Zisterne
    Am Meer
    Panneau
  • El Jadida
  • El Jadida-2
  • El Jadida-18
  • El Jadida-20
  • El Jadida-32
  • El Jadida-56
  • El Jadida-57
  • El Jadida-60
  • El Jadida-62
  • El Jadida-63
  • El Jadida-65
  • El Jadida-66
  • El Jadida-69
  • El Jadida-72
  • El Jadida-73
  • El Jadida-74
  • El Jadida-76
  • El Jadida-78
  • El Jadida-82
  • Küstenstrasse-3
  • Wrack
  • El Jadida - die Zisterne
  • Am Meer
  • Panneau
  •  

  • Route Asilah El Jadida1
  • Route Asilah El Jadida1
    Route Asilah El Jadida1

    10578

    header marokko titel transparent

    Marokko 2016

    Natürlich gibt es was zu erzählen, wenn man ganz alleine nach Marokko mit dem Motorrad reist. Es war wieder ein unvergleichliches Erlebnis im nördlichen Afrika mit der Yamaha MT 09 Tracer seine Kreise zu ziehen. Die hohen schroffen Berge des Atlas und Antiatlas sind absolut faszinierend, ebenso die Weite der Wüste. Dazu noch etwas Kultur und relaxen am Meer. Da lohnt sich doch die weiteste Anfahrt. Wie es mir in Marokko so ergangen ist, habe ich in diesem Reisebericht zusammengefasst und meine Impressionen, Gefühle und Erlebnisse aufgeschrieben.

    Wen und wenn es interessiert … dann mal los!

    2278

    Rosso in Italia

    Rosso in Italia

    Mein Fuhrpark ist seit diesem Frühjahr um eine Bella erweitert worden. Eine Ducati Hyperstrada steht seit Kurzem neben der Yamaha und macht mir viel Freude. Das war ein Geschenk von mir für mich anlässlich eines runden Geburtstags. Nach reichlicher Überlegung komme ich zum Entschluss mit dem roten Spaß Mobil nach Italien zu fahren.

    Das Moto hat ja serienmäßig zwei Koffer und einen Tankrucksack habe ich noch dazu gekauft. Also spricht nichts dagegen sich mit der Roten Bella auf den Weg über die Alpen zu machen.

    Das Ziel für die nächste Woche wird Umbrien, etwas Toskana und die Marken sein. Diese Regionen sind jetzt vielleicht nicht so ganz im Fokus der Italienreisenden, allerdings habe ich auf diversen Touren schon die ein oder andere Ecke hier kurz besucht. Es war eigentlich immer zu wenig Zeit um sich etwas genauer umzuschauen. Wie ich bald feststellen muss, es lohnt sich auf jeden Fall hier sich ein paar Sachen etwas intensiver anzusehen.

    Ok, dann wollen wir mal – hier ist meine Reisereportage – Rosso in Italia