Und eher Negatives

Es ist eigentlich nicht viel und könnte im Rahmen der weiteren Entwicklung der Modellreihe beseitigt werden. Ich hatte bisher noch nie Handguards an einem meiner Motos, so dass ich mir eigentlich einen besseren Schutz der Hände vorgestellt oder auch gewünscht hatte. Um es mal salopp zu formulieren, die Dinger sind für die Tonne. Kaum Schutz der Hände bei Kälte und noch weniger bei Nässe. Na ja schlecht sehen sie nicht aus … Ein weiterer Punkt ist für mich der Spritzschutz an Vorder- und Hinterrad. Diese stylischen Fender (nannte man früher auch Schutzblech) haben null tauch. Sobald die Straße etwas feucht wird, ist die ganze Fuhre sofort eingesaut und zwar zu 100%. Vor dem Kühler habe ich ein Schutzgitter montiert, hinten ist mir noch keine praxistaugliche Lösung begegnet.

  • Chartreuse-2088.jpg
  • Chartreuse-2088.jpg
    Chartreuse-2088.jpg

    Im Mai bin ich einen ganzen Tag lang im Jura bei strömenden Regenunterwegs gewesen, da habe ich die angesprochenen Punkte, also Handguards und Fender, echt verflucht. Was mich auch stört, sind die meiner Meinung nach zu kurzen Wartungsintervalle. Der Yamaha Werkstattmeister in Sizilien hat mich gefragt, warum ich das Öl bei 12.500 gewechselt haben will, das wäre doch erst bei 20.000Km fällig. Ob es in Italien andere Regeln wie in Deutschland gibt? Ist das Yamahalube schlechter als andere Öle?

  • Diois (20 von 47).jpg
  • Diois (20 von 47).jpg
    Diois (20 von 47).jpg

    Sonntag, April 28, 2019 4953
    Es war noch tiefster Winter, draußen war es kalt und regnerisch. Für (Motorrad) Reisende die schlimmste Zeit des Jahres 😊 Da neige ich schon mal dazu, allerlei Reiseportale abzuklappern und Preise zu vergleichen. Sicher gibt es die Möglichkeit mit dem Flieger in ein paar Stunden irgendwohin zu düsen und Wärme zu genießen. Ist aber nicht so mein Ding. Dann fiel mir ein, dass ich ja schon lange nicht mehr in Paris war ….
    Dienstag, Juni 25, 2019 49687
    Ich könnte ja mal wieder etwas wegfahren. Oder, spricht wohl nix dagegen? Dann hätte ich etwas Neues für die Homepage und etwas Rotwein im Topcase auf der Rückfahrt. Eigentlich ne gute Idee von der alle etwas haben. Nur wohin … grübel, grübel, denk … Meine große Schatzkiste mit den ganzen Michelin Karten mit elegantem Schwung aus dem Regal genommen und etwas Inspiration geholt. Andalusien … zu weit. Toskana, hmpf … war ich zu oft in letzter Zeit. Die Abteilung der französischen Karten kommt mir in einem Rutsch entgegen und die Entscheidung ist, neben einem Haufen Karten, gefallen – La Bourgogne wird es. Da war ich schon länger nicht mehr, was mir eigentlich völlig unverständlich ist. Mon dieu, wie konnte ich die Region so vernachlässigen.
    Samstag, März 09, 2019 384
    Es kam wie es kommen musste, und das schon im Februar. Die Wetterfrösche quackten was von 20 Grad und solch eine Prognose sollte tunlichst ausgenutzt werden. Nutzen in dem Sinne, dass endlich mal wieder eine etwas ausgedehntere Moto Tour möglich ist. Selbstverständlich sollte man nicht gleich zu Anfang der Saison zu Übertreibungen neigen, aber eine kleine Stippvisite bei Nachbars sollte doch drin sein. Mal was anderes wie der heimische Kirchturm war im Visier.
    Freitag, Juli 12, 2019 262
    Die Tour de France im Alsace. Ein kleiner fotografischer Bericht aus dem Nachbarland und dessen Leidenschaft für Radrennen